Seitentitel

Institut für soziale Bewegungen

Mitarbeiterportrait Jan Kellershohn
Doktorand am Institut für soziale Bewegungen

Promotionsstipendiat

Clemensstr. 17-19
44789 Bochum
Raum 209

Telefon: +49 (0)234 32 - 22555

jan.kellershohn[at]rub.de


Akademischer Werdegang

Seit November 2016 Promotionsstipendiat der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets
November 2016 Master of Arts, Ruhr-Universität Bochum
2015 Auszeichnung mit dem Preis für Studierende der Ruhr-Universität
September 2014 Bachelor of Arts, Ruhr-Universität Bochum
Licence en Sciences Historiques, Université François Rabelais Tours
2014-2016 Studentische, dann wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Soziale Bewegungen, Ruhr-Universität Bochum
2011-2016 Studium der französischen Romanistik, Geschichte und Soziologie an den Universitäten Bochum und Tours, Frankreich
2011-2016 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes e.V.


Promotionsprojekt

Die Struktur des 'Strukturwandels'. Regionen des Postindustriellen als Prismen der „Wissensökonomie“

Publikationen

36Jan Kellershohn: Funktionärsleben. Selbstbilder von Funktionären der Industriegewerkschaft Bergbau und Energie zwischen Depolitisierung und Gewerkschaftsbewusstsein, Essen 2015 (Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets, Schriften, Bd. 36).

 

 

Jan Kellershohn: Tagungsbericht: Vergangene Zukünfte der Arbeit. Historische Imaginationen, Prognosen und Planungen von Arbeit in der Moderne – Neue Perspektiven auf die Gewerkschaftsgeschichte VI, 17.11.2016 – 18.11.2016 Düsseldorf, in: H-Soz-Kult, 20.01.2017

 

Jan Kellershohn: Der Steinkohlebergbau in Boom und Krise nach 1945. Das Ruhrgebiet als Vergleichsfolie Transformationsprozesse in der Schwerindustrie, in: H-Soz-Kult, 29.04.2017



Konferenzbeiträge

XIV Nordic Labour History Conference, University of Iceland, Reykjavik (28.‑30.11.2016):
Vortragstitel: Negotiating trade union identities. Self‐images of Miners’ Trade Union officials in the workers’ education system in post-war Germany